NEUSTART

Ziel des Programms ist es, in Zeiten der Corona-Krise die Zugänglichkeit von Kultur­einrichtungen und deren Vermittlungs­angeboten zu sichern. Kultur stärkt gerade im aktuellen Kontext gesellschaftlichen Zusammenhalt und Teilhabe. Deshalb soll dieses Sofort­programm Menschen trotz der Einschränkungen von Mobilität und Freizügigkeit den Zugang zu Kultur­einrichtungen vor Ort bzw. im näheren Umfeld ermöglichen. Dafür werden diese unterstützt, adäquat auf die Corona-bedingten Heraus­forderungen zu reagieren, ihre Öffnung durch Schutz- und Vorsorge­maßnahmen zu flankieren sowie neue Angebote wie digitale Formate auf- und auszubauen.

Antragsberechtigt sind Museen, Ausstellungs­hallen und Gedenk­stätten, Veranstaltungs­orte für Konzert-, Tanz- und Theater­aufführungen sowie soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser.

Zur Unterstützung von Kultur­einrichtungen bei Umbau- und Ausstattungs­maßnahmen zur Reduzierung der weiteren Ausbreitung der Covid-19-Pandemie und Schaffung der Voraus­setzungen für die Wieder­aufnahme des Betriebs nach den behördlichen pandemie­bedingten Schließungen stellt die BKM im Jahr 2020 einmalig bis zu 20 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. Angestrebt wird dabei auch, Infektions­risiken zu vermindern und etwaigen Befürchtungen von Besucherinnen und Besuchern entgegen­zuwirken. Hierdurch sollen vor allem kleinere und mittlere Kultur­einrichtungen beim Neustart nach der Wiederöffnung unterstützt werden. Antragsberechtigt sind Museen, Ausstellungs­hallen und Gedenk­stätten, Veranstaltungs­orte für Konzert-, Tanz- und Theater­aufführungen sowie soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser.

Illustration: Johanna Goetz